Beim Roulette gibt es zahlreiche Strategien, wobei wir uns heute die Wetten auf Transversalen ansehen möchten. Die Transversale (auf englisch Street genannt) umfasst  eine oder zwei Querreihen des Roulette-Tisches. Es gibt zwei Arten von Transversalen:

Transversale Pleine: es wird auf eine Querreihe gesetzt, die aus 3 Zahlen besteht. Dafür wird der Jeton vor die jeweilige Reihe gelegt. Die Auszahlungsquote beträgt 11:1.

Transversale Simple: es wird gleichzeitig auf zwei Querreihen gesetzt (insgesamt daher auf 6 Zahlen). Dafür wird der Jeton vor die Reihen (auf den Kreuzungspunkt der beiden Reihen) gelegt. Eine Transversale Simple wird im Gewinnfall mit 5:1 ausgezahlt.

Die Transi Strategie beginnt damit, dass Sie den Verlauf des Roulette-Spiels beobachten  und auf zwei Transversalen Simple setzen – dabei wählen Sie jene aus, die als erstes zwei Treffer erzielen konnten. Jetzt setzen Sie so lange auf diese beiden Transversalen, bis Ihr Konto im Plus ist. Falls Sie die erste Wette direkt gewinnen, spielen Sie weiter, bis Sie einen zweiten Gewinn erzielen.

Während Sie auf die ersten beiden Transversalen Simple setzen, müssen Sie das Spiel natürlich weiterhin beobachten. Danach setzen Sie nämlich auf jene Transversalen Simple, die vier Treffer erzielen konnten, und spielen wiederum, bis Ihr Konto im Plus ist.

Der dritte Schritt ist es, auf jene Transversalen Pleine (3 Zahlen) zu setzen, die mindestens fünf Mal erschienen sind, und wiederum bis zu einem Plussaldo zu spielen.

Wie Sie sicher schon erraten haben, ist es bei dieser Strategie ausschlaggebend, das Spiel genau zu beobachten und sich alle Ergebnisse aufzuzeichnen! Außerdem ist es wichtig, zuerst auf die Transversale Simple und erst im dritten Schritt auf die Transversale Pleine zu setzen.

Falls Sie sich zuerst mit dieser Strategie vertraut machen möchten, bevor Sie echtes Geld riskieren, sollten Sie sie mit dem Demo-Konto Ihres Anbieters testen, das es Ihnen ermöglicht, um kostenloses Spielgeld zu spielen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!


online casino